Go to Top

Neuer IATF-Standard erfordert Anpassungen in der Automobilbranche

IATF-Standard verlangt Anpassungen in der Autobranche

Im Oktober 2016 wurde der neue IATF Qualitätsstandard veröffentlicht. Hiermit passt die Automobilbranche ihre Qualitätsstandards an die Qualitätsmanagementnorm ISO 9001: 2015 an.

Die IATF (International Automotive Task Force) ist eine Arbeitsgruppe aus Vertretern europäischer und nordamerikanischer Automobilhersteller und -verbänden. Ziel der Task Force ist es, die Prozess- und damit auch Produktqualität in der Automotivebranche zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Bisher konnten sich Automobilzulieferer und -hersteller nach ISO/ TS 16949:2009 zertifizieren lassen. Durch den neuen Standard IATF 16949: 2016 erfolgt die Umstellung der Anforderungen auf Basis der ISO 9001: 2015.

Was ändert sich konkret?

  • Durch die gestiegenen Anforderungen wird sich der Dokumentationsaufwand bei der Darstellung von Prozessen, Kundenanforderungen und unterstützenden Funktionen deutlich erhöhen.
  • Erweiterte Standorte können wieder zusammen mit dem Produktionsstandort zertifiziert werden.
  • An den Audits dürfen Berater in keiner Weise teilnehmen.
  • Die Auditzeit in der Produktion muss mindestens ein Drittel der Gesamtauditzeit betragen.
  • Maßgebliche Änderungen im betreffenden Unternehmen müssen umgehend der Zertifizierungsgesellschaft gemeldet werden.
  • Zur genauen Berechnung der erforderlichen Audittage muss das Unternehmen vor dem Audit die genaue Anzahl der Zeit- und Hilfsarbeitnehmer der letzten sechs Monate melden.

Bei der Umstellung müssen die betroffenen Unternehmen bestimmte Fristen beachten: Ab dem 1.10.2017 dürfen keine Audits nach der alten Norm mehr durchgeführt werden. Transitions-Audits müssen innerhalb des regulären Zertifizierungs-Zyklus stattfinden und auf den Zeitpunkt eines regulären oder Überwachungs-Audits fallen. Alle Zertifikate, die gemäß ISO/ TS 16949:2009 ausgestellt wurden verlieren ihr Gültigkeit am 14.092018, sofern sie nicht auf die Revision umgestellt wurden.

Wir empfehlen deshalb allen betreffenden Unternehmen des Automobilsektors ihren Betrieb baldmöglichst in Richtung IATF 16949 zu entwickeln. Die gestiegenen Anforderungen und die damit verbundenen längeren Umsetzungsprozesse im Unternehmen sollten in Kombination mit den fristgerecht durchzuführenden Transitions-Audits nicht unterschätzt werden. Sonst könnte es eng werden mit der Rezertifizierung.

Die Höppner Management & Consultant GmbH ist berechtigt Audits nach IATF 16949: 2016 vorzunehmen und unterstützt Unternehmen der Automobilbranche bei der Umsetzung der neuen Regelungen. Gerne beraten wir Sie individuell zu den neuen Anforderungen für Ihr Managementsystem. Kontaktieren Sie uns!

, , , ,